Verchromen

Verchromen 1.

Als ersten Schritt ätzen wir die alten Schichten von den Ersatzteilen bis auf das unedle Metall ab. Dann reinigen wir es mit Säure und entfernen somit den Rost,  damit man den wahren Zustand und sämliche Schäden sieht.

Verchromen 2.

Als zweiten Schritten , wenn nötig, werden sämtliche Dellen und Beulen entfernt. Dies wird durch verschiedene Schweisverfahren herbeigeführt.

Verchromen 3.

Die Roststellen werden immer erst mit Polieren entfernt. Dazu wird erst eine 80er -, dann eine

150er-,dann eine 240er- und zuletzt eine 400er Körnung genommen.

Verchromen 4.

Verkupfern:  Die schadhaften Stellen werden erst auspoliert, das haben wir schon gelesen.Da die zu richtenden Teile meist schon 50 Jahre und älter sind ist das Material oft zu dünn  um die bestehenden Roststellen zu polieren,  daher werden diese Stellen mit Kupfer aufgefüllt.  Erst dann können wir mit dem Polieren anfangen, sollte es immer noch Unebenheiten geben muss dieser Prozess wiederholt werden bis ein einwandfreies Ergebnis entsteht.

Dieser Prozess ist selbstverständlich sehr materialintensiv und zeitaufwendig, daher aber auch etwas teurer.

Verchromen 5.

Früher kamen verschiedene Schichten auf die zu bearbeiteten Teile: Kupfer,Nickel und Chrom.

Seit 15 jahren wird in unserem Werk nach dem deutschen Verfahren gearbeitet. Das beudeutet,  das die Teile erst mit einer Mattnickelschicht, dann mit einer Glanzschicht (Duplex Nikkel) und dann mit der Chromschicht überzogen werden. Für dieses Verfahren werden wir von der deutschen Metallchemie GmbH mit den Grundstoffen beliefert.

Diese Verfahren ist zwar das modernere,  aber wir haben auch noch die alte Technologie erhalten, für die Kunden,  die auf die Kupfer-Technologie bestehen. Was die Korrosionsbeständigkeit anbelangt,  gibt es keinen Unterschied zwischen den zwei Verfahren.

Das allgemeine Angebots- Verfahren:

Ein vorläufiges Angebot können wir ihnen anhand  der von ihnen zugesanten Bildern, per E Mail, erstellen. Wenn die von ihnen versendeten Teile bei uns eingetroffen sind, wird jedes Teil seperat fotografiert und sie bekommen eine Empfangsbestätigung von uns zugesandt.  Darauf legen wir besonderen Wert, da wir wissen,  das es sich hierbei um unersetzliche Unikate handelt. Ein endgültiges Angebot können wir erst erstellen,  wenn wir die Teile genau in Augeschein genommen haben. Erst dann lässt sich errechnen,  welchen Arbeitsaufwand auf uns und welche Kosten auf sie zukommen. Mit den Arbeiten wird erst begonnen,  wenn wir das Ok von ihnen über das zuletzt genannte Angebot erhalten haben.

Wir legen besonderen Wert darauf das ein Auftrag nach dem Anderen abgearbeitet wird,  damit wir sicher stellen können,  das sie ihre Teile bekommen und nicht die eines anderen. Aus diesem Grund wird auf der Innenseite der Stoßstange der Name des Eigentümers eingraviert. Sollten sie während des Prozesses Information zu ihren Teilen benötigen, so senden wir ihnen gerne Fotos vom jeweiligen Zustand zu.

Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind,  haben sie die Wahl,  ihre Teile persönlich bei uns abzuholen oder wir versenden sie mit unserem langjährigem Partner DPD.